Firmenentwicklung

Nach dem Biologie Studium in Göttingen gründete Michaela Höhne am 13. Oktober 1994 die Firma Tofit und machte ihr Hobby zum Beruf.


Von 1995 – 2000 erfolgte eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Leinegarten. Zusammen wurden Krankenhäuser, Mensen, Schulen und Kantinen mit Bio-Tofu und Bio-Kartoffeln beliefert.


Ab 1997 bezogen auch die Bioläden in Göttingen die Tofit-Produkte. Hinzu kam der erste Tofu-Stand auf dem Göttinger Wochenmarkt.


Beide Betriebe wuchsen kontinuierlich.


Im neuen Jahrtausend war abzusehen, dass die steigenden Produktionsmengen die räumlichen Kapazitäten sprengen würden. Auf der Suche nach einer neuen Betriebsstätte fand Michaela Höhne im Herbst passende Räumlichkeiten in Rosdorf, wo sie mit eigenem Inventar produzierte. Rechtzeitig genug, um den großen Bedarf an fleischlosen Produkten in Zeiten der BSE-Krise decken zu können.


Inspiriert von zahlreichen Urlauben auf den kanarischen Inseln kreierte Michaela Höhne 2009 die erste Mojo-Sauce (Mojo verde - kanarische Dipsauce auf Petersilien-Basis). Nach der grünen -, folgte die rote Mojo-Sauce, gefolgt von der gelben – etc. … zur Zeit gibt es 7 an der Zahl – weitere Kreationen werden folgen.


Im Frühjahr 2012 kaufte Michaela Höhne einen Resthof in Wolbrechtshausen – leben und arbeiten unter einem Dach. Nach großen Umbau Aktionen (neue Decke, neue Wände, neue Böden und Fliesen, Bau eines Kühlhauses) startete im Juli die Produktion in den neuen Räumen.


Bio-Tofu & mehr